ABOUT BLANK | Was junge Menschen wirklich über Augsburg denken
420
post-template-default,single,single-post,postid-420,single-format-standard,qode-social-login-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Was junge Menschen wirklich über Augsburg denken

Ich habe junge Augsburger – Gebürtige und Zugezogene – gefragt, was sie von Augsburg wirklich denken. Sie sollten ehrlich und unverblümt antworten, am Besten in einem Satz. Vielen fiel das ziemlich schwer, weil sie viel zu sagen hatten. Was dabei rauskam, überraschte mich. Ich erwartete Nörgeleien, zum Beispiel: Augsburg ist zu klein, nix los. Das beste daran, ist der ICE nach München – so Brecht. Sowas kam gar nicht. Schön zu hören, dass hier doch relativ viele zufrieden sind.

In Augsburg tut sich was und das zeigt sich auch an den positiv gestimmten Gemütern. Sogar Zugezogene fanden hier ihre neue Heimat!

 

„Augsburg hat sich in den letzten Jahren stark positiv verändert – durch neue Restaurants und Cafés, ist es mehr als der große kleine Bruder Münchens.“

Franzi (25), Fürstenfeldbruck

 

„Augsburg ist genau die richtige Stadt für mich gewesen, als ich hier herkam. Es hat – für mich – genau die richtige Größe und die richtigen Menschen. Es bietet einem genug Pflaster, um sich zu entfalten, aber nicht zu viel, um sich zu verlieren. Das schätze ich hier sehr.“

Victor (21) – München

 

„Also ich liebe Augsburg, ohne Spaß, die kleinen Gassen und Bäche, aber an sich ist’s einfach ein großes Kaff – mit allen Vor- und Nachteilen! Die Leute, die man sicher nicht treffen will, trifft man garantiert ständig.“

Vanessa (24) – Augsburg

 

„Augsburg ist einfach meine neue Heimat und ich liebe meine Heimat.“

Moritz (27) – Rottweil

 

„Augsburg ist klein aber fein und wichtig: nicht zu klein! Augsburg hat alles, was man zum schön Leben braucht. Traumhafte Altstadt, viele Grünflächen und Seen in der Umgebung und viele junge Menschen.“

Iris – Augsburg

 

„Augsburg ist für mich wie eine kleine Puppenhausstadt, vorallem nachts romantisch kitschig und besiedelt von eigenartigen Schwabenfigürchen.“

Anna (24) – Berchtesgaden

 

„Ein Satz reicht da aber eigentlich gar nicht aus. Ich habe hier die tollsten Menschen kennengelernt. Ehrliche Menschen, mit denen man zusammenwächst. Nach fast fünf Jahren gibt es immer noch so manche Orte zu entdecken. Augsburg ist für mich spannend und ich werde jetzt schon nostalgisch, wenn ich daran denke, dass ich in einem Jahr fertig mit dem Studium bin und ich vermutlich für mein Ref wegziehen werde. Aber wer weiß, vielleicht komme ich ja zurück.“

Julia (23) – Aurich

 

„Augsburg ist für mich definitiv keine Zwischenstation – eine Stadt, in der man sich Zuhause fühlt.“

Michi (26) – Saarland

 

„Schwieriges Pflaster für Einzelhandel, weil Augsburger an sich erst mal skeptisch sind vor Neuem.“

Sophia (22) – Augsburg

 

„Augsburg hat sich gemacht. Als ich vor dem Beginn meines Studium eine Entscheidung über die Stadt treffen musste, wandte ich meiner Geburtsstadt den Rücken zu. Diese Entscheidung bereue ich fast etwas, aber damals war die Stadt tot und mein Wunsch nach mehr Subkultur und alternativeren Vierteln sowie mehr urbanem Leben und Lifestyle und neuen Leuten war einfach größer als mein Geduldsfaden lang. Heute kann ich sagen, dass ich mich über die Entwicklung Augsburgs richtig freue und wieder total gerne in Augsburg unterwegs bin. Jetzt, wo der Sommer vor der Tür steht, freue ich mich darauf Freunde im Bismarckviertel zu besuchen, mit ihnen den Sonnenuntergang auf Dächern sitzend zu sehen, in die Nacht zu starten, durch die Clubs und Kneipen zu ziehen und am nächsten Tag stundenlang im Café Viktor zu frühstücken.“

Tim (26) – München

 

„Einfach die perfekte Mischung aus Szene und Kultur.“

Nadja (25) – Landsberg am Lech

 

Was wäre eure Antwort? Gerne kommentieren!

No Comments

Post a Comment